Top
    


Zuersteinmal, wie immer: Diese Storie ist reine Phantasie und soll weder die
Sexuellen Phantasien, noch wnsche der aufgefhrten Stars darstellen. Dieser
Storie darf erst ab 18 gelesen werden.

Es wurde eigentlich seit l„ngerem mal zeit, dass die Soap "Unter Uns" auf
die Soap "GZSZ" trifft. Endlich ist es auch soweit.

Die "Unter Uns" Stars: Mike Martens (Romy) und ihre Schwester Finja (Svenja).
Die "GZSZ" Stars: Jeanette Biedermann (Marie) und Yvonne Catterfeld (Julia).



Gute Zeiten, Schlechte Zeiten/Unter Uns:
Unter Uns Meets Gute Zeiten, Schlechte Zeiten (FFFF, oral)
by Black Bohnster ([email protected])

Diese Storie beginnt so:

Marie und Julia fahren mit ihren Fahrr„dern durch Berlin und treffen auf
den Weg dort hin auf Svenja und Romy. Also so in etwa sollte das ganze im
Drehbuch stehen (auch wenn diese Idee verworfen wurde):

Romy und Svenja sind inzwischen gute Freunde geworden. Die beiden unternehmen
h„ufig was miteinander. Heute wollen die beiden Freundinnen zusammen eine
kleine Wanderung machen. Sie packen sich Getr„nke und was zum Essen ein. Doch
diese Wanderung sollte anders kommen, als sie planen. Svenja verstaut sich
bei der Wanderung den Fuá, sie knickt n„mlich um.

Dann treffen sie auf Julia und Marie, die zusammen eine Radtour machen. Die
beiden steigen natrlich ab und versuchen Svenja und Romy zu helfen. Sie
bringen die beiden zu sich nach hause.

Dort angekommen, legen die beiden Svenjas Fuá erstmal auf den Tisch. Romy
dankt den beiden, dass sie ihnen geholfen haben und will eigentlich gehen,
um sp„ter noch mal nach Svenja zu schauen. Doch die beiden lassen nicht zu,
dass Romy geht. Sie halten die Tr zu und sagen, dass sie sich noch nicht
richtig bedankt h„tte. Romy meinte natrlich zu den beiden, dass sie sich
bedankt h„tte, aber die beiden meinen: Nicht richtig.

Romy ist recht verwirrt, als Julia vor ihr und Marie hinter ihr stehen. Es
kommt, wie es kommen musste. Die beiden fangen an, sie zu kssen. Marie ksst
z„rtlich Romys Nacken, w„hrend Julia Romys Hals von vorne verw”hnt. Romy ist
in einer aussichtlosen Position. Sie kann nicht entkommen. Es gelingt ihr
auch nicht richtig, die beiden weg zu stoáen. Dann will sie um Hilfe
schreien, doch die Worte bleiben ihr im Hals stecken. Doch es hilft alles
nichts. Sie muss sich ihren Schicksal ergeben.

Sie legt ihren Kopf auf Maries Schultern, w„hrend die und Julia ihren Hals
von Vorne und Hinten verw”hnen. Svenja kann nur zuschauen, wie die beiden
anfangen, ihre Freundin zu vernaschen. Die beiden verw”hnen weiterhin Romys
Hals. Dann gleiten Maries H„nde auf Romys Brste. Sie f„ngt z„rtlich an,
Romys Brste zu massieren. Dann macht sich Julia an das Werk und zieht Romy
das T-Shirt aus. W„hrend Marie den BH von Romy hinten ”ffnet, l„sst Julia
hinten hinunter gleiten. Marie f„ngt nun wieder an, Romys Schultern und
Nacken mit ihrem Mund und ihrer Zunge zu verw”hnen. Sie h„lt dabei Romys
Brste fest in der Hand.

Romys Atem wird schwerer. Nun beginnt Julia Romys hals hinab zu kssen.
Zuerst gibt sie ihr einen Kuss auf den Hals, dann auf die obere Brusth„lfte,
dann leckt sie ihrer Brust hinab, bis sie zwischen ihren beiden,
wundersch”nen Brsten ist. Marie hat weiterhin Romys Brste fest in der Hand.
Romy hat inzwischen ihren Kopf zur Seite gelegt und die beiden, Romy und
Marie, tauschten ksse aus. Romy begleitet allerdings die Aktion von Julia
mit einem Seufzen, denn Julia ksste sie zwischen ihren Brsten. Dann wandert
Julia allm„hlich mit ihrem Mund zu Romys rechten Nippel. Sie lutscht zuerst
an Romys Nippel, dann umkreist sie den Nippel mit der Zunge. Darauf folgen
Zungenschl„ge an dem Nippel. Romys K”rper wird allm„hlich immer heiáer.

Die arme Svenja hingegen darf weiterhin zuschauen. Marie bernimmt nun wieder
den Part der Auszieherin. Sie macht sie an, Romys Jeans auszuziehen. Zuerst
macht sie den Knopf auf, dann zieht sie ihren Reisverschluss nach unten und
letzten endes, zieht sie die Hose nach unten. Dann folgen Romys Socken. Sie
steckt nun vor Julia mit nur noch einem H”schen an.

Romy ist inzwischen selbst aktiv geworden. Sie zieht Julia Shirt und ihren
BH aus. Sie f„ngt an, Julias Brste zu verw”hnen. Sie beugt sich dabei leicht
nach vorne. Das nutzt wiederum Marie. Sie zieht Romys H”schen aus. Romy fragt
sie erstaunt, was sie vorhat, doch noch bevor sie den Satz beenden konnte,
bekam sie die Antwort von Marie. Marie verschwand zwischen Romys Beinen. Von
hinten. Sie legte ihre H„nde auf die Pobacken von Romy, w„hrend sie sie
z„rtlich von hinten verw”hnte. Romy kmmerte sich weiterhin um Julias brste,
obwohl sie sich kaum vor Lust halten konnte, die Marie ihr gerade bereitete.

Marie stand dann wieder auf. Julia und sie legten Romy auf den Boden. Sie
spreizten die beide von Romy. Nun fingen die beiden an, nacheinander zu
lecken. Zuerst Marie, dann Julia, dann wieder Marie usw. Die beiden machten
Romy richtig verrckt damit. Sie flehte die beiden an, dass sie es ihr
endlich machen sollten. Sie beiden machten noch ein wenig weiter, dann
erl”sten sie Romy von ihr leiden.

Marie leckte Romy weiter, um sie feucht zu halten und Julia zog sich
komplett aus. Dann setzte sich Julia vor Romy auf dem Teppich und sie ging
mit gespreizten Beinen auf Romys Liebesh”hle zu. Marie stand auf und schaute
sich das ganze noch ein wenig an. Die H”hlen von Romy und Julia trafen
aufeinander und die beiden st”hnten laut auf. Sie rieben sich aneinander.

Marie machte sich auf den Weg zu Svenja. Sie konnte nicht widerstehen. Sie
ging zu ihren Fssen und entfernte nun auch die Socke von Svenjas nicht
verstauten linken Fuá. Dann nahm sie gensslich einen Mund voll Svenjas
groáen Zeh. Sie lutschte ihn z„rtlich, w„hrend Julia und Romy weiterhin
ihrer Lust freien lauf lieáen und weiterhin sich an einander rieben. Maries
Zunge glitt ber Svenjas zarten Sohlen, was Svenja, nachdem, was sie gesehen
hatte, sogar noch verrckt machte. Marie kmmerte sich um jeden einzelnen
Zeh. Svenja wehrte sich nicht, sie wollte das ganze.

Julia und Romy rieben sich nun immerschneller an einander und die beiden
st”hnten immer lauter. Romy und Julia packten sich nun die Arme von einander
und zogen sich damit nun noch schneller an einander. Man h”rte von beiden
immer wieder ein Schneller, w„hrend sie sich aneinander rieben. Sie wurden
immer schneller und schneller, bis hin Romy mit einem lauten ,ich komme"
Schrei zum Orgasmus kam. Das gleiche geschah mit Julia eine Minute sp„ter.
Ersch”pft fielen die beiden sich in die Arme...

Aber was passiert mit Svenja und was hat Marie noch mit ihr vor. Bleibt es
bei dem einen mal von Romy und Julia? Und werden noch mehr Stars von GZSZ bei
der Storie auftauschen? Das alles erfahrt ihr in Teil 2 von dieser Storie.

    

Back 1 page


Submit stories to: [email protected](dot)com
with the title heading "TSSA Story Submission"



Bottom